Einladung zum BI-Stammtisch

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner der Schwerterheide,
liebe Bürgerinnen und Bürger von Schwerte, 

wir laden zum Stammtisch der Bürgerinitiative Schwerterheide ein.

Am 7.7.2021 um 19:00 Uhr treffen wir uns zum ersten Stammtisch der BI-Schwerterheide.

Treffpunkt ist am Feld – Waldstraße/Ecke Kornweg (an unserem Schild).

– Wir wollen die neusten Informationen zum geplanten Bebauungsplan weitergeben.

– Wenn sie Fragen haben, wollen wir versuchen, diese zu beantworten.

– Gemeinsam wollen wir Aktionen planen, die helfen, den Bebauungsplan zu verhindern.


Es ist noch nichts entschieden!

Wir können uns gemeinsam für Natur und Klima einsetzen.


Bitte informieren Sie auch Freunde, Bekannte und Interessierte.

Viele Grüße

Bürgerinitiative Schwerterheide

P.S. Der BI- Stammtisch wird regelmäßig am 1. Mittwoch im Monat stattfinden
(ob er in den Ferien im August stattfindet, geben wir noch bekannt).


Web: bi-schwerterheide.de  – Mail: kontakt@bi-schwerterheide.de 

                    
facebook: Bürgerinitiative Schwerterheide

Frau Dausend steht zu ihrem Wort

Vor der Ausschusssitzung am 23.6.2021 erhielten wir folgende Mail von Frau Dausend. Sie bekräftigte nochmals ihre Meinung zum Baugebiet Schwerterheide:


Liebe Mitglieder der BI-Schwerterheide,   
Ihre Initiative ist meine Initiative!
Dies möchte ich noch einmal klar unterstreichen, sodass Sie sich gewiss sein können, dass ich Sie vollumfänglich in Ihrem Ansinnen, Flächen zu schützen und damit Klima zu stärken, unterstützen werden. Bitte kontaktieren Sie mich, wenn ich Sie an welcher Stelle auch immer unterstützen kann. Gerne überlege ich mit Ihnen gemeinsam, wie wir dieses schöne und wertvolle Fleckchen Erde vor dem Bebauungswahnsinn schützen können und ich bin – trotz der heute anstehenden Entscheidung im Planungsausschuss – immer noch zuversichtlich, dass wir mit guten Argumenten auch weiterhin diese Fläche für die Wildtiere, für die Artenvielfalt, für die Natur und für unser Klima erhalten können. Ich könnte die Aufzählung der schützenswerten Interessen noch manigfaltig fortführen, möchte es aber bei dieser exemplarischen Aufzählung belassen. Klimaschutz fängt genau an diesen Stellen in unserer schönen Ruhrstadt an und insofern danke ich Ihnen allen für Ihr wertvolles Engagement. Ich hoffe, dass wir es gemeinsam schaffen werden!  
 

Viele Schwerter Grüße

Ihre Bianca Dausend


Bürgerinnen und Bürger zeigen dem Ausschuss für Planen, Bauen und Wohnen der Stadt Schwerte, was sie vom Bebauungsplan 197 „Auf der Ostenheide“ halten.

Am 23.6.2021 haben Bürgerinnen und Bürger vor dem Rathaus deutlich gemacht, dass sie keine Bebauung auf den Feldern an der Waldstraße wollen.

Dafür, dass die Demo so kurzfristig von uns organisiert wurde, sind doch 40 Teilnehmer gekommen, um ihren Unmut zu äußern.

Demonstration vor dem Rathaus

Wir bedanken uns bei allen, die da waren.
Das wird sicher nicht die letzte Aktion sein.

Leider konnten nur wenige von uns an der Ausschusssitzung teilnehmen, da die Plätze wegen Corona begrenzt waren.

Unser Sprecher J. Mackner konnte dem Ausschuss zu Beginn der Sitzung unseren Standpunkt und unsere Argumente vortragen. Eine Diskussion war mit den Ausschussmitgliedern in diesem Rahmen leider nicht möglich.
Die Argumente wurden vom Vorsitzenden zur Kenntnis genommen.

Zu den Argumenten der Ausschussmitglieder und den Auswirkungen, die von diesem Beschluss ausgehen, werden wir in einem weiteren Beitrag berichten.

Hier zunächst das Ergebnis der Abstimmung:

Mehrheitlich wurde der Antrag mit den Stimmen der SPD Mitglieder und einem Teil der CDU Mitglieder angenommen.


Mit dem Beschluss ist die Bebauung noch nicht beschlossen.
Es ist aber der erste Schritt, um aus dem Landschaftsschutzgebiet ein Baugebiet zu machen.

weiteres folgt…


Demonstration am Mittwoch, 23. Juni 2021 vor dem Schwerter Rathaus

Bürgerinitiativ Schwerterheide ruft zur Demonstration am Mittwoch, 23. Juni 2021 vor dem Schwerter Rathaus auf.
Beginn 16:15 Uhr

Am kommenden Mittwoch 23. Juni 2021 tagt der Ausschuss Planen, Bauen und Wohnen in Schwerte, um über die Änderung des Flächennutzungsplanes von Landschaftsschutz in Bauland auf der Schwerterheide zu entscheiden. Ebenso soll der Bebauungsplan aufgestellt werden.

Unter dem Motto „Flächenschutz ist Klimaschutz“ ruft die Bürgerinitiative Schwerterheide zu einer Protestaktion am 23. Juni 2021 um 16:15 Uhr vor dem Schwerter Rathaus auf.

Es gibt ein Hygienekonzept. Bitte bringen Sie einen Mund-Nasenschutz mit.


Wir möchten dafür sensibilisieren, dass

– jede zusätzlich versiegelte Fläche den Klimawandel antreibt.

– diese am Wald gelegene Fläche Lebensraum sehr vieler Tierarten ist.

– landschaftliche Flächen eine begrenzte Ressource sind – regionale Produkte benötigen Flächen in der Region.

– Menschen Naherholungsgebiete benötigen.

– die Verkehrszunahme auf der Schwerterheide bei circa + 500 Autos nicht umsetzbar sein kann.

– es an Schul und Kitaplätzen mangelt.

– die Entwässerung, bzw die Kosten hierfür ebenfalls nicht bis zum Schluß kalkuliert sind.

– Die Möglichkeiten der Innenentwicklung noch lange nicht abgeschlossen sind.

Wir fordern die Politik /den Ausschuss Planen, Bauen und Wohnen in Schwerte dazu auf gegen eine Änderung des Flächennutzungsplanes in Bauland zu stimmen.

Aus den Pressemeldungen der Stadt Schwerte

… „Öffentliche und private Grünflächen spielen für eine hitzeangepasste und wassersensible Stadtentwicklung eine besondere Rolle“, erklärt Florian Hübner, Klima- und Umweltschutzbeauftragter der Stadt Schwerte. „Ein *** ist ein Garten, in dem Klimaanpassungs- und Klimaschutzobjekte Beachtung finden“.
Die vorgesehene Fläche in *** ist knapp xx.000 Quadratmeter groß, auf der u.a. artenreiche und klimaangepasste Bäume und Sträucher gepflanzt und Blühstreifen angelegt werden sollen, um somit zum Erhalt der biologischen Vielfalt beizutragen.
Kurz: Es soll eine strukturreiche, naturnahe und artenreiche Grünfläche mit Parkcharakter unter Hinweis auf den Klimawandel entstehen …


… „Wir freuen uns sehr, dass wir damit die Möglichkeit erhalten, einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten zu können“, hebt Bürgermeister Dimitrios Axourgos hervor und würdigte das Engagement des Bundestagsabgeordneten.

… “Öffentliche Grünflächen, Parks und Gärten haben eine enorme Bedeutung für das Stadtklima”, erklärt der Abgeordnete Kaczmarek. Sie könnten für Abkühlung in Hitzezeiten sorgen, Niederschläge zwischenspeichern, die Luft reinigen und die Artenvielfalt erhalten. “Daher freue ich mich sehr, dass der Bund einen Großteil der Kosten für das Schwerter Klimaprojekt trägt.”….


Leider beziehen sich die beiden Ausschnitte aus den Presseinformationen der Stadt Schwerte nicht auf das geplante Baugebiet an der Waldstraße, sondern auf den geplanten Klimagarten in Wandhofen (den wir ausdrücklich begrüßen).


Hier wird deutlich, dass anscheinend Klimaschutz unterschiedlich bewertet werden kann.

Wird der mögliche Gewinn aus den Grundstücksverkäufen von der Politik höher bewertet als Umwelt- und Klimaschutz?

Stadt Schwerte bringt den Bebauungsplan für die Schwerterheide auf den Weg

Auf dem Acker an der Waldstraße steht das Getreide schon ziemlich hoch und an den Rändern blühen die roten Mohnblumen.

Waldstraße /Kornweg

Wird das das letzte mal sein, bevor die Bagger kommen?


Am 23.6.2021 wird im Ausschuss Planen, Bauen und Wohnen der Stadt Schwerte der Bebauungsplan 197 „Auf der Ostenheide“ als Beschlussvorlage beraten.

Damit wird das Neubaugebiet auf den Weg gebracht.
Es existieren schon drei Planungsentwürfe für die Bebauung.
Bis zu 175 Wohneinheiten sind in einem der drei Entwürfe geplant.

Mehrfamilienhäuser mit 4 Etagen werden sich gut in die Landschaft einfügen.

Teil eines Entwurfes

Damit für die erforderlichen Parkplätze kein Platz verschwendet wird, bekommen die Häuser sogar Tiefgaragen.

Es wird auch Einfamilienhäuser geben, die anscheinend einen Parkplatz am Haus haben. Wo die weiteren Autos parken sollen, werden uns die Städteplaner sicher noch erklären.
Weitere Fakten werden wir vielleicht auf der Sitzung erfahren.

Das hier dem Landwirt wieder ein Stück seiner Existenzgrundlage genommen wird – egal

Das den Insekten, Vögeln und anderen Tieren ein Stück Lebensraum genommen wird – egal


Das sich das Versiegeln der 32.000 qm Flächel auf das Stadt-Klima auswirkt – egal

Das es Alternativen gibt, die intelligent umgesetzt werden könnten – egal

Wir müssen jetzt handeln und diese Fehlentscheidung verhindern.



Treffen Sie jetzt die richtige Entscheidung für Umwelt, Klima und das Erbe ihrer Kinder und Enkel.


Wir werden hier unsere Aktionen ankündigen, bei denen Sie mitmachen können.