Einladung zum nächsten Stammtisch der Bürgerinitiative Schwerterheide

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner der Schwerterheide,
liebe Bürgerinnen und Bürger von Schwerte,
wir laden zum zweiten Stammtisch der Bürgerinitiative Schwerterheide ein.

Am 04.08.21 um 19:00 Uhr treffen wir uns zum Stammtisch der
Bürgerinitiative Schwerterheide.
Treffpunkt ist wieder am Feld – Waldstraße/Ecke Kornweg (an unserem Schild).

Wir wollen Informationen austauschen und Vorschläge für weitere Aktionen besprechen.

Wenn sie Fragen haben, wollen wir versuchen, diese zu beantworten.
Ein Thema wird sicher das Unwetter und die möglichen Ursachen sein.

Bitte bringen Sie auch Freunde, Bekannte und Interessierte mit.



Wir möchten noch auf den Infoabend der Bürgerinitiative “Wandhofener Kreinberg” hinweisen, der am 06.08.21 um 18.00 Uhr in der Gaststätte “Zum Haseneck” stattfindet.


Viele Grüße
Bürgerinitiative Schwerterheide

P.S. Der BI- Stammtisch findet regelmäßig am 1. Mittwoch im Monat statt.

Web: bi-schwerterheide.de – Mail: kontakt @ bi-schwerterheide.de
Facebook: Bürgerinitiative Schwerterheide

Was muss noch passieren, dass wir nicht nur über den Klimawandel und seine Folgen reden, sondern etwas dagegen tun.

In den letzten Tagen hat es einige Wetterextreme gegeben.
Hier eine kleine Chronik dazu:

Juli 2021 – Hitzerekord in Kanada und Nordamerika
49,5 Grad Hitzerekord und 486 zu beklagende Todesfälle.

Link zum Tagesspiegel Artikel:
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/hitzerekord-von-49-5-grad-und-486-tote-in-kanada-der-klimawandel-macht-das-unmoegliche-wahrscheinlich/27378420.html

Am Ende des Artikels:
… sagt Wissenschaftler Florian Imbery. „Aber aufgrund des menschengemachten Klimawandels sind derartige Hitzewellen insbesondere in der Intensität bedeutend wahrscheinlicher geworden.“ Oder wie der kanadische Meteorologen Jeff Berardelli sagt: „Der Klimawandel macht das Unmögliche nicht nur möglich, sondern auch wahrscheinlich.“

Aber das ist ja sehr weit weg …


14.07.21 – Unwetter mit starken Regenfällen in Sachsen

– 44 Liter pro m2 in Feiberg
– 1 Person in Steinberg von der Sturzflut mitgerissen.

Link zum MDR:

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/unwetter-dreizehnter-vierzehnter-juli-100.html

Ok, in Deutschland, aber doch noch weit weg …




04.07.21 – Fröndenberg

Stellenweise 120 Liter pro m2
Ein Damm droht zu brechen. Anwohner müsse evakuiert werden.

Copyright: A. Jungvogel

Bericht im Lokalkompass von A. Jungvogel

https://www.lokalkompass.de/stadtspiegel-menden-froendenberg/c-blaulicht/320-einsaetze-in-froendenberg_a1600193

Wenn das Abwasser zurück kommt – Fröndenberg


Ok, das ist in der Nähe. Bestimmt nur ein Einzelfall…



14.07.21 – Hohenlimburg ist „abgesoffen“

50 bis 120 Liter pro m²

„Hänge sind abgerutscht, Bäume umgestürzt. Viele geparkte Autos sind in den Fluten versunken.“

14.07.21 – Altena und Nachrodt ist nicht mehr erreichbar.

Alle Zufahrtsstraßen stehen unter Wasser.
Innenstadt von Altena voll Wasser.
Lasbeck – Damm bricht, Häuser evakuiert.

Link zu corne-on.de:

https://www.come-on.de/lennetal/altena/unwetter-land-unter-in-altena-und-nachrodt-90860269.html


Hier noch ein Bericht vom WDR

Link zum WDR:

https://www1.wdr.de/nachrichten/unwetter-nrw-starkregen100.html

Bericht aus Hohenlimburg ab ca. 0:40
Bericht aus Altena ab ca. 7:03

Das ist gleich um die Ecke …


14.07.21 – Schwerte mit ergiebigen Regenfällen

Feuerwehr hat die Ruhr im Auge und beobachtet den Pegel.
An einigen Stellen ist die Ruhr über die Ufer getreten.

Meldungen von vollgelaufenen Kellern aus der Innenstadt, Westhofen, Schwerter Heide und weitere Stadtteile.
In der Heidestraße, Kornweg und Ostbergerstraße sind auch Keller voll gelaufen, die von der Feuerwehr leer gepumpt wurden.

Wasser aus einem Keller im Kornweg

Link zu den Ruhrnachrichten:

https://www.ruhrnachrichten.de/schwerte/dauerregen-in-schwerte-und-der-pegel-der-ruhr-steigt-1654256.html

Oh, jetzt ist der Klimawandel vor meiner Haustür (oder im Keller) angekommen …


Fortsetzung folgt …

Das erste Stammtischtreffen der Bürgerinitiative Schwerterheide

Am Mittwoch, den 07.07.21 trafen sich interessierte Bürgerinnen und Bürger zum ersten Stammtisch an den Feldern der Waldstraße / Ecke Kornweg.

Danke an alle interessierten und motivierten Schwerter, die gekommen waren!

Danke auch an Frau Dausend ( CDU), Herrn Czichowski ( WfS), Herrn Becker ( WfS) und Herrn Bartscher ( FDP), die Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantwortet haben.

Unser BI-Sprecher Jens Mackner, informierte die Anwesenden über die jüngsten Entwicklungen aus Verwaltung und Politik. Er unterstrich, dass der Beschluss des Bauausschusses der erste Schritt ist, um den Bebauungsplan 197 „Auf der Ostenheide“ auf den Weg zu bringen.

Damit ist die Bebauung der Felder aber noch nicht entschieden!

Es folgt als nächster wichtiger Schritt die öffentliche Auslegung des Bebauungsplans. In dieser Phase kann jeder seine Einwende gegen die Bebauung äußern. Mit dem Bebauungsplan werden auch die notwendigen Gutachten vorgelegt, aus denen hervorgeht, ob eine Bebauung unter allen Gesichtspunkten zulässig ist. Zeitgleich oder davor veranstaltet die Stadt Schwerte eine Informationsveranstaltung, um den Bürgerinnen und Bürgern das Vorhaben vorzustellen. Sobald die Termine dafür bekannt sind, werden wir berichten.

Aus den anschließenden Beiträgen von Frau Dausend, Herrn Czichowski und Herrn Bartscher, entstand ein Austausch von Argumenten, Gedanken und Fakten. Die Diskussionen wurde auch mal hitzig, aber es wurde im wesentlichen sachlich debattiert.





Vorgestellt wurde das neue „Fensterschild“ mit dem jeder zeigen kann, dass er gegen die Bebauung ist. Durch das Aufhängen im Fenster oder an der Scheibe seines Autos (beides geht natürlich auch) kann jeder „Flagge“ zeigen.
Die Druckvorlage kann im Download-Bereich geladen werden. Wer keine Möglichkeit zum Ausdrucken hat, kann beim nächsten Stammtisch welche mitnehmen. Alle, die auf der Schwerterheide wohnen, können uns unter kontakt (at) bi-schwerterheide.de ein Mail mit Namen, Adresse und Anzahl der gewünschten “Fensterbilder” senden. Wir liefern die dann (kann aber einen Moment dauern) in den Briefkasten.

Fazit war:
Es ist noch nichts entschieden – zusammen werden wir das Neubaugebiet 197 auf der Schwerterheide verhindern!


Es war ein erfolgreicher Auftakt, in unseren regelmäßig stattfindenden Stammtisch.
JEDEN 1. MITTWOCH DES MONATS