Offener Brief an die Politik, Verwaltung und Presse.

Empfänger sind:
Der Bürgermeister, die Fraktionen des Rates der Stadt Schwerte, dem Kreis Unna sowie weiteren politischen Mandatsträgern.

Der Brief wurde auch an die Ruhrnachrichten in Schwerte und Dortmund, dem Ruhr Boten und MeinSchwerte.de geschickt.
Die genauen Empfänger sind am Endes des Briefes aufgeführt.

DOC120820-12082020113800

Der Brief besteht aus drei Seiten und kann über die Pfeile (vor Page – links unten) vorwärts oder rückwärts geblättert werden.

Argumente

In den Unterpunkten werden wir einige Unterlagen aus den Themengebieten:

  • Baurecht
  • Verwaltungsrecht
  • Umweltschutz
    zusammenstellen.

Es soll versuchen, diese komplexen Themen verständlicher zu machen.

Unter dem Menüeintrag Argumente liegen weiter Unterpunkte.
Durch das anklicken des „>“ (Pfeil nach unten) erreichen sie die Unterpunkte:
Umwelt und Nachhaltigkeit
Landschaftsschutz
Erhalt landwirtschaftlicher Flächen
Stadtranderholung

Stadtranderholung

Stress, Burnout, Autolärm,…

alles Gründe, warum Menschen Ruhe in der Natur suchen.

Das Bedürfnis nach Landschaftsschutz steigt.
Naturbegegnungen, Schutz und Entwicklung artenreicher Lebensräume.
Regional und biologisch hergestellte Lebensmittel werden immer mehr zum Thema.

Vor diesem Hintergrund entwickeln immer mehr Städte Konzepte, wie Stadtrandzonen zwischen Stadt und offenem Umland für die Bedürfnise der Bevölkerung nach Naherholung, in denen Natur und Landschaft mit Naturschutzinteressen in Einklang gebracht werden kann.

Wird die Stadt Schwerte an diesser Stelle auf Autolärm und Emissionen von 150 bis 200 Autos auf der Schwerterheide und ausgebaute Strassen setzen?

Aktuelles

Zur Zeit fragen wir bei den Fraktionen der Stadt Schwerte an, wie deren Standpunkt zu den Bebauungplänen der Ackerflächen sind. Sobald wir Antworten haben, werden wir diese hier einstellen.