Umwelt und Nachhaltigkeit

„Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer strenge, sie hat immer recht, und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen.“ Johann Wolfgang von Goethe


Ein Bebauung wäre ein tiefgreifender Eingriff in die Natur. Eine bis jetzt landwirtschaftlich genutzte Fläche würde versiegelt. Dies würde den darunterliegenden Boden irreversibel schädigen, die klimaaktive Fläche würde vollständig wegfallen.

Zudem stellt die betroffene Fläche den Lebensraum vieler Tiere dar.
Durch das bereits veränderte Klima und die damit verbundene Trockenheit des anliegenden Waldes, welcher als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen ist, weichen die Tiere auf diese Ackerflächen aus, um Futter zu suchen.

Ökologischer Ausgleich durch Ersatzflächen kann hierbei nicht geschaffen werden, da dieser aufgrund mangelnder naturbelassener Flächen nicht gegeben ist.

Reh im Garten
So nah kann Natur sein. Reh im Garten (Waldstraße)